Lieblingsbuch der Pfalz


"Lies mal!" - das Lesefestival in Speyer am 15. Juli 2017 ab 14 Uhr

Neu in den Speyerer Buchhandlungen:
Mein Domgedicht – Mein Dombild
Immerwährender Kalender

Eine Unterrichtsreihe der Fächer Deutsch und Bildende Kunst am Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium widmete sich dem Thema „Gedichte verfassen“. Die sechsten Klassen verfassen kurze Gedichte oder Texte, in denen sie sich selbst und den Speyerer Dom thematisieren. Analog dazu wurde „Mein Dombild“ in stark farbigen Farben gemalt. Der immerwährende Kalender ist jetzt in Speyerer Buchhandlungen zum Preis von 14,80 Euro zu erwerben.

Donnerstag, 28. Januar 2016

Die bisherigen Benefizaktionen

Die bisherigen Benefizaktionen

Die Pfalz läuft für den Dom

Zeitraum:                   2004

Koordinator:              Sportbund Pfalz

Teilnehmer:               50 Schulen mit 15.000 Schülern, Sportvereine, 6.000 sportlich aktive
                                   Männer und Frauen

Veranstaltungen:        Fußballspiele, Läufe, zahlreiche sportliche Veranstaltungen vieler
                                   Disziplinen

Leuchtturmveranstaltung:     Konradslauf auf der 37 Kilometer langen Laufstrecke von der
                                               Limburg bei Bad Dürkheim nach Speyer (40.000 Teilnehmer)


Die Pfalz singt für den Dom

Zeitraum:                    2007

Koordinator:               Chorverband der Pfalz

Teilnehmer:                 400 Chöre mit mehreren Tausend Sängerinnen und Sängern

Veranstaltungen:         über 100 Konzerte in Kirchen, Hallen und auf Plätzen

Leuchtturmveranstaltung:     Abschlusskonzert im Speyerer Dom


Die Pfalz malt für den Dom

Zeitraum:                     2010 und 2011

Teilnehmer:                  Schulen, Hobbymaler, Pfälzer Kunstschaffende

Veranstaltungen:          Kurse, Workshops, Ausstellungen, Versteigerungen, Maltische, Verkauf

Leuchtturmveranstaltung:      Das Riesen-Dom-Mosaik aus 9.216 kleinen Täfelchen, gestaltet von vielen kleinen und großen Pfälzerinnen und Pfälzern (verantwortlich: Kunsterzieherin Johanna Kuhn in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis für Heimat- und Brauchtumspflege Leimersheim).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen